Zu den Anfängen vom Verkauf der Bosna: Unsere Schreibweise ist Bosner.

Herr Alois Hötzendorfer war viel in Salzburg unterwegs und dort wurden zuallererst die Bosner bei einem Stand in der Stadt Salzburg verkauft. Er fand Interesse an diesem Produkt und wollte etwas Neues nach Linz bringen.

Den Verkaufswagen gab es bereits seit 1967 mit dem Verkauf von Pommes Frites. Er kaufte einen Griller und ein Ragusgerät. Die dazugehörenden Bosnerweckerl wurden von der Bäckerei Brandl hergestellt. Frau Anna Lackner, damalige Geschäftsführerin war beim Verkauf der Bosner von Anfang an dabei.

Die Mischung von Zwiebel, Paprika, Curry, Petersilie und noch 2 geheimen Gewürzen wurden von Herrn Hötzendorfer vorgegeben. Salz, Pfeffer und scharfe Pfefferoni waren nie in unserer Bosner.

Die Bosner wurde von den Linzern anfangs langsam angenommen und ist dann aber unser Verkaufsschlager geworden bis nach und nach viele andere Würstelstände ebenfalls dieses beliebte Gericht verkauften.

Wir waren auch die Ersten, die dann am Urfahrmarkt, Welser Messe, Trauner Fest, Freistädter Messe etc. diese wohlschmeckende Neuheit verkauften und so der Bosner zu großer Beliebtheit verhalfen.

Verkaufsstand beim Abtransport 2002